Biographie

Geb. Pass, 01/1945. Kindheit und Jugend in Feldkirch/Vlbg. Zwei Brüder. Humanistisches Gymnasium. Kindergartenpädagogin in Schaan/FT. Liechtenstein und am FZ Korbinianschule Steinhöring bei München. Neben dem Beruf Grafik, Layout, Gesamtgestaltung für didaktisches Lehrmaterial in Kindergarten und Grundschule, RGG-Verlag Braunschweig, BRD (vergriffen).

1977 Geburt von Sohn Stephan. 1979 Umzug "ganz beiläufig" nach Graz. Es wird erschwert, aufgrund meines Alters hier "neu" in meinen Beruf einzusteigen.

Erlebe erstmals den "steirischen herbst", Graz wie im Ausnahmezustand. Will dabei sein, werde motiviert, mich nun der Bildenden Kunst zu widmen. Es folgen Studien privat und an öffentlichen Instituten, div. Studienaufenthalte. Schwerpunkt Grafik und anverwandte Techniken.

1994 Ausstellung bei Bertrand Kass in Innsbruck, verbunden mit der Teilnahme 1995 und 1996 an der ARTexpo in New York, Austrian Pavillion. 1998 grafische Arbeiten als Installation im Österreichischen Generalkonsulat in Krakau, im Cultural Center Bytom, Katowice und Breslau "Die hellen und die finsteren Zeiten" nach Hilde Spiel (16-teilig zwischen Acrylglas). Vereinbarung an das Kulturinstitut in London.

1993-2002 Lehrtätigkeit für Akt und Grafik an der VHS Graz. 2001 Gründung der KünstlerInnengruppe A14 mit Symposien in St. Lorenzen am Wolfgangsee und Wasserburg am Inn (BRD).

2005 Einzelausstellung im Rahmen "steirischer herbst" in Graz zu "Urbane Räume - Die Stadt im Visier" und Teilnehmerin an der KünstlerInnenklausur der StyrianARTfoundation in Stift Rein zu Ingeborg Bachmann "Anrufung des Großen Bären".

2005-2015 Leiterin der Galerie Centrum in Graz und deren Verein für Bildende Kunst. Mitglied und im Vorstand seit deren Gründung 1992.

Mitglied der StyrianARTfoundation und der Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen Österreichs. Seit 2018 Mitglied von XYLON/Österreich. 2023 Beteiligung an der Ausstellung anlässlich der Aufnahme von "Manueller Bilddruck - Druckgrafik" als "Immaterielles Kulturerbe" in das Verzeichnis der UNESCO.

Vertreten in diversen Publikationen und in privaten und öffentlichen Sammlungen im In- und Ausland (s. unter Symposien und Ausstellungen).